Bauchbild – 20. SSW

Die Woche bei meinen Eltern hat mir sehr gut getan. Seit einer Woche war mir kaum schlecht. Übergeben habe ich mich gar nicht mehr. Habe ja von vielen Frauen gelesen, denen bis zur 20. SSW schlecht war. Vielleicht gehöre ich auch einfach zu dieser Gruppe und habe es nun wirklich und endlich überstanden. Ständiges Übergeben ist nämlich wirklich sehr ermüdend, es schlaucht unheimlich und zehrt an meinen Energiereserven. Also optimistisch denken! Wobei ich auch beobachten werde, wie sich das Stress auf Arbeit auf meinen Körper auswirkt. Meine Erkältung verlief dank Schonung sehr harmlos. Denke, dass ich das Gröbste überstanden habe und am Mittwoch wieder fit bin.

Ansonsten habe ich die Zeit genutzt und das Nähen gelernt. Irgendwie beschäftigen sich ja alle schwangeren Frauen mit nähen, stricken, häkeln oder sonst was. Die letzten Jahre habe ich es immer wieder mit stricken und häkeln versucht und habe immer noch ca. 5 angefangene Socken irgendwo herumliegen, weil ich die Ferse nie verstanden habe ;-). Das Nähen fand ich nun aber auch wesentlich einfacher. Außerdem war ich so noch eine Hilfe für den Ökomarkt und habe geholfen zahlreiche Lavendel- und Dinkelkisschen zu nähen. Gestern wagte ich dann ein Herz, welches ich mit Duftrosen gefüllt habe. Ja es wird. Mal sehen, ob meine Mudda heute noch Lust hat mit mir eine Tasche oder so zu nähen ;-).

Sonntag war wieder Zeit für ein aktuelles Bauchbild. Er wächst sichtlich. Meine Schwester meint, ich soll nicht absichtlich so ein Hohlkreuz machen. Aber ich versuche wirklich gerade und ganz normal dazustehen. Das ist einfach so. Mein Gewicht lasse ich alle 4 Wochen beim Frauenarzt mit der gleichen Waage kontrollieren. Unsere Wagen zeigen alle ein unterschiedliches Gewicht an. Zeit wurde es auch wieder für ein paar Umstandssachen. Meine Pullover waren alle zu kurz um die Umstandshose zu verstecken. Habe nun ein paar ganz kuschelige, warme, längere Pullis gefunden wo der Bauch gerne noch was zunehmen darf.

20. SSW
Advertisements