Gedanken um meinen Geburtstag herum

Am Samstag bin ich 31 Jahre geworden. Im Gegensatz zu meinem 30. habe ich den Tag ganz ruhig und gemütlich mit meiner Familie im Garten verbracht und hatte eine sehr schöne Zeit. Die nächsten 8 Jahre werde ich wohl wieder nicht so genau wissen, wie alt ich eigentlich bin, denn ob ich nun 31, 34 oder 36 bin ist glaub ziemlich egal. Aber diese 30 war schon toll. Das Lebensjahr war gut zu mir.
Ich habe im Herbst das erste Mal so wirklich ernsthaft mit Sport begonnen und habe das ohne Pause bis jetzt durchgezogen. In der Regel gehe ich zweimal wöchentlich mit meiner Freundin ins Fitness Studio und irgendwann im Frühling, als ich eine Grundkondition entwickelt habe, bin ich joggen gegangen. Der Anfang war etwas hart, aber machbar. Ganz im Gegensatz zu meinen anderen kläglichen Versuchen in den vergangenen Jahren. Aber durch die Vorarbeit im Studio hatte ich mehr Muskulatur und Ausdauer. Trotzdem musste ich mich auf der Straße erst mal durchbeißen. Am Anfang bin ich immer mal wieder eine Minute gegangen als ich dachte es geht nicht mehr. Aber genau das war für mich nicht der richtige Weg. Den so hatte ich immer im Kopf „bis zur nächsten Kreuzung jogge ich noch, dann gehe ich wieder“ und konnte gar nicht richtig frei joggen. Eines Morgens habe ich mit also vorgenommen, egal welches Tempo: ich jogge durch. Ab da hat mir das ganze dann auch Spaß gemacht, weil man sich tatsächlich steigert. Der Rückweg macht mir dann immer besonders Spaß, denn da gehen die letzten Meter bergab. Ich laufe meistens 6km, habe aber auch schon die 7 geknackt. Mal sehen, wo mich das noch hinführt. Im Alltag habe ich auf jeden Fall gemerkt, wie leicht mir das Fahrradfahren jetzt fällt. Mit dem Sohn hinten drauf kann ich problemlos Berge hochfahren. Früher hätte ich geschoben oder unter größter Anstrengung im Stehen durchgepowert. Jetzt sind da einfach so fancy Muskeln am Bein die das für mich machen. Ich bin gespannt, wie es weiter geht. Ziele habe ich mir nicht so direkt gesetzt. Aber die 10km wären schon schön. Oder mal eine richtige Wanderung. Wandern war für mich immer eine ganz furchtbare Vorstellung. Jetzt hätte ich richtig Lust drauf. Gut finde ich auch die Vorbildfunktion, die wir für unsere Kinder haben und wie selbstverständlich sie akzeptieren „Mama oder Papa gehen laufen“. Die Große fährt – auch dank ihres tollen Fahrrads – schon kleinere Touren mit uns und da will ich unbedingt dran bleiben. Denn irgendwie war ich als Kind sehr sportlich, das hat mit dem Wechsel zum Gymnasium aber schlagartig aufgehört. Ich bin lediglich ein paar Mal im Jahr skaten gegangen.
Ansonsten möchte ich nun auch gerne wieder richtig ins Berufsleben einsteigen. Ich schaue mich schon länger um, aber bisher war nicht das passende dabei. Denn es wäre schon schön, wenn es was wird, was genau mein Ding ist, wo ich aufgehe und gefordert bin. Ich hoffe, da öffnet sich bald eine Türe für mich.
Unsere Familienplanung haben wir nun für die nächsten 5 Jahre auch erstmal abgeschlossen. Danach kann man ja nochmal neu drüber nachdenken – so mit 36 ;-). Aber ich genieße die Zeit sehr. Auf dem Spielplatz gestern waren beide die ganze Zeit unterwegs, kamen nur zum Küsschen geben, trösten, essen oder trinken zu mir und das macht Spaß! Ich kann abends frei weggehen, ich habe Feierabend, ich schlafe wieder durch. Eltern sein ist echt ein sehr schöner, aber auch anstrengender 24h Job. Aber wenn sie etwas älter sind ist das schon ne coole Sache. Meine Freundinnen aus der Schul- und Studienzeit bekommen jetzt alle ihre Kinder und ich höre ihnen gerne zu und bestätige sie darin, wie anstrengend die ersten 2 Jahre sind. Innerlich bin ich einfach nur froh es schon geschafft zu haben :-).
Mir geht es gut. Ich bin sehr dankbar und glücklich und so darf es gerne weitergehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s