Auch wenn es schwer fällt.

Gestern schon und heute auch betreue ich meine Kinder zu Hause, weil beinahe das ganze Kindergarten- und Krippenpersonal krank ist.

So schön der heutige Tag ja angefangen hat. Die Kinder haben so friedlich zusammen Duplo gespielt und gemeinsam eine Familie gehabt, denen ein Haus gebaut und alles lief gut – so plötzlich kann sich das alles drehen. Knall auf Fall gibt es einen Geschwisterstreit der sich gewaschen hat. Mit Anschreien, an den Haaren ziehen, treten, und zerstören von Duplobauten und viel Tränen auf allen Seiten. Dann habe ich beschlossen einen wirklich kurzen Spaziergang zum Marktstand schräg gegenüber zu unternehmen und Zutaten für das Mittagessen und frisches Obst einzukaufen. Aber um die Kinder überhaupt aus dem Haus zu kriegen…anziehen ist bei der Großen gerade anscheinend eine aktuelle Foltermethode. Socken, Hose, Pulli, Schuhe?! Alles furchtbar. Haare kämmen ist dann noch der Gipfel. Der Sohn war zwar schnell anzuziehen, dafür setzte er keinen Meter selbständig zurück und ich sehe nicht ein ihn überall hin zu tragen. Also mussten wir und vermutlich alle Nachbarn da durch, dass er um sein Leben geschrien und gebockt hat um ja keinen Meter zu laufen. Beim Gemüsestand angekommen war schlagartig alles gut. Weil da arbeiten ja zwei nette Männer die ihn einmal anlächeln und die Welt ist wieder in Ordnung. auf dem Rückweg ist er so schnell gerannt, dass ich kaum hinterher kam. Dann raubte er noch jede meiner übrig gebliebenen Nerven, während ich versuchte das Essen zu kochen. Das war ihm dann zu heiß und er schrie und schrie und schrie…boah!
Völlig erschöpft und ja ein bisschen weinend saß ich dann im Sessel und sagte „ich kann nicht mehr„. Da stand der kleine süße Sohn auf, streichelte meinen Arm und sagte „Entschuldigung Mama“ und setzte sich wieder. Ich sagte dann „ich hab dich auch lieb.“ und dann sagte seine Schwester was sehr weises: „ich hab ihn auch sehr lieb, auch wenn es manchmal schwer fällt“.

Und nun pack ich mir die zwei und fahre bei dem schönen Wetter zu einem Abenteuerspielplatz weiter weg. Das wird bestimmt schön!

Advertisements