Kinder Update

Es wird Zeit mal wieder etwas über die lieben Kinder zu schreiben. Die machen nämlich immer mehr Fortschritte und ab und zu lese ich doch gerne mal nach was wann war. Also Rumpelina ist fast 4 Jahre alt (nur noch 2,5 Wochen!!) und der Sohn ist 20 Monate.

Die Große wird bald 4. Das ist echt sensationell. Das bedeutet auch, dass wir vor vier Jahren geheiratet haben. Uns traute damals unser Bürgermeister, der zufälligerweise auch unser Nachbar ist und ihn traf ich letzte Woche und er erinnerte sich auch sofort an unsere Trauung zurück. Total verrückt. VIER Jahre! Anlässlich unseres Hochzeitstages (an dem mein Mann leider in Griechenland verweilte) haben wir uns von Sonntag auf Montag eine Übernachtung im Wellnesshotel gegönnt. Da gab es so ein super Angebot und es war richtig toll und wenn man das irgendwie einrichten kann: macht es! Das tut uns als Paar gut, man kann sich viel besser erholen als in 2 Wochen Familienurlaub und es hat mir echt geholfen wieder etwas mehr Energie zu tanken. Wir hatten ein feines 4 Gänge Menü und ein ganz leckere Frühstück mit dabei. Wir waren allerdings um 7 Uhr schon so ausgeschlafen, dass wir um halb acht schon eine Runde im Pool geschwommen sind. Das wir nicht ganz die extremen Saunagänger sind, erkennt man dann auch daran, dass wir am nächsten Morgen dann doch lieber abreisten, statt noch 2 Stunden in den Wellnessbereich zu gehen. Wir wollten uns lieber noch Wiesbaden anschauen. Das Wetter machte uns aber einen Strich durch die Rechnung…egal. Wir haben zwei glückliche Kinder wieder in die Arme genommen. Aber interessant waren die unterschiedlichen Reaktionen. Die Große zeigte bei Abreise schon ihren Kummer und war heilfroh uns wieder zu haben, obwohl sie eine ganz tolle Zeit bei Oma, Opa und Tante hatte. Sie durften sogar zu einem Pferdehof fahren, im Wohnzimmer picknicken und es gab Pfannekuchen! Der Sohn kapierte das ja gar nicht richtig mit der Verabschiedung und machte das aber wohl ganz toll ohne uns. Aber als er uns dann wieder sah, schrie er uns ganz entrüstet an! So reagierte damals unser Hund auch immer. Da war er dann doch etwas sauer. Aber das hat sich auch schnell gelegt. Auf jeden Fall ein großes Dankeschön an meine Familie!!

Nun aber zu den Kindern: Groß sind sie geworden! Für Rumpelina bin ich gerade auf Fahrradsuche und ich kann mich gar nicht so recht entscheiden, was ich kaufen soll, weil das Kleine zu klein und das große zu groß ist. Hm! Wir hatten erst Entwicklungsgespräch im Kindergarten und alles läuft super. Ein fröhliches, wildes, musikliebendes, kreatives Kind. Sie interessiert sich ganz plötzlich sehr für Zahlen und ist zu Hause dem Hörspielfieber verfallen. Sie könnte den ganzen Tag Bibi und Tina hoch und runter hören. Einzig das Bilden einiger Laute klappt nicht so gut bei ihr. „R“ geht gar nicht und auch beim „F“ und „Sch“ tut sie sich schwer. Werde ich bei der U8 mal ansprechen. Ich übe aber schon immer mal wieder mit ihr das deutliche aussprechen. Heute war das dann so:

Ich: Sag mal Strumpf
Sie: Dumpf
Ich: Scccchhtruuuumpf
Sie: Schluuuumpf
Ich: Nein, ein Schlumpf ist was anderes. Scccchhtrrrrruuuumpf
Sie: Man kann auch Socken sagen!

Und dieser Satz ist so bezeichnend für sie. Sie ist nämlich ganz und gar nicht auf den Kopf gefallen und bringt mich immer wieder zum Lachen! Sie liebt Bücher und wir lesen gerade jeden Abend ein Märchen. Sie möchte immer ganz viel helfen und ist an so vielen Dingen interessiert. Ihren Bruder liebt sie über alles und achtet sehr gut auf ihn und bindet ihn auch viel in ihr Spiel mit ein. Eher selten gibt es da große Reibungspunkte.

Der kleine Sohn, unser großer Frechdachs oder Quatschkopf wie wir ihn auch gerne nennen. Er hat den Schalk im Nacken sitzen. Seine Augen können dabei so schön funkeln. Er weiß genau was er darf und was er nicht darf und beeilt sich dann das was er nicht darf erst recht zu machen. Immer schön mit Blick zu Mama oder Papa ob wir das jetzt auch sehen. Wenn nicht, macht er gerne mal einen Abstecher zu uns um uns zu zeigen, das er ja gerade z.B. eine Kreide in der Hand hat mit der er jetzt garantiert die Wand anmalen wird. Er läuft selten ganz normal. Nein, er tänzelt, rennt oder drippelt durch die Wohnung, immer mit einem Glucksen in der Stimme. Ich hoffe so sehr, dass er sich diese Frohnatur für immer behalten wird. Mit diesem Verhalten hat er in der Krippengruppe sofort alle Herzen erobert und wird dort auch als sehr soziales Kind beschrieben. Er kennt alle Kuscheltiere der Kinder und wenn eines weint bringt er schnell das richtige her und versucht es zu trösten. Er selbst liebt den männlichen Erzieher-praktikanten sehr und rennt jeden Morgen begeistert zu ihm. Er kann zwar noch nicht seinen Namen sprechen, aber dafür nennt er ihn Papa! Langsam kommen immer mal wieder ein paar neue Worte dazu aber so richtig ist der Sprachknoten noch nicht geplatzt. Das kommt bestimmt noch und dann wird er nicht mehr aufhören zu sprechen. Ich sehe das schon kommen. Aber er kann schon perfekt Lieder summen. Wen wundert das? Hier wird ja den ganzen Tag gesungen :). Er liebt Turnen und draußen herumlaufen. Er hat jetzt Treppen steigen gelernt und möchte dabei bitte keine Hilfe mehr haben. Es macht ganz viel Freude mit ihm und jeder Tag ist eine neue Herausforderung. Denn solch ein Energiebündel raubt einem manchmal jeden Nerv. Aber er ist so toll und ich bin dankbar für sein Gemüt.

Wenn jetzt endlich mein Rücken wieder schmerzfrei wäre und der Frühling endlich kommt bin ich sehr zufrieden :).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s