Feddisch

Es folgt ein Jammerpost.

Ich bin mal wieder voll am Limit angekommen. Ich bin komplett müde, ausgelaugt, genervt und empfinde alles als anstrengend. Nach einem wundervollen Magen-Darm Virus der uns alle der Reihe nach erwischt hat, kam ein grandioser Erkältungsvirus und legte erneut einen nach dem anderen flach. Ich kann nicht mehr zählen, wie viele Rotzfahnen ich pro Stunde den Kindern abwische. Hinzu kommt eine unsagbar schlechte Laune beim Töchterlein. Sie ist nur am jammern, heulen, quietschen und alles ist von 0 auf 100 ganz dramatisch. Zeitgleich hat der kleine Bruder entdeckt, dass er sich ja gar nicht alles von seiner Schwester gefallen lassen muss und ärgert nun pausenlos zurück oder fängt an. Die schenken sich da nichts. Hauptstreitpunkt ist das Duplo. Die Große möchte eigentlich alleine spielen – so Rollenspiele Baby ins Bett legen und so. Der kleine Bruder hat genau gecheckt, dass genau dieses Baby und das Bett ihr wichtig ist und klaut also immer genau diese zwei Sachen. Gestern trug sich dann folgendes zu: Rumpelina hält ihren Bruder gegen seinen Willen fest, drückt ihn und streichelt ihn am Kopf (das mag er gar nicht und sie weiß das genau). Ich rief noch „hör jetzt bitte endlich auf“. Als er dann endlich wieder frei war, ging er als Rache sofort zum Duplohaus und nahm sich die eben besagten Sachen heraus. Nur seine Schwester bemerkte das gar nicht, weil sie gerade Musik hörte und durchs Wohnzimmer hüpfte. Da ging er mit dem frechesten Grinsen auf dem Sicht zu ihr, eigentlich drippelte er voller Freude und Gehässigkeit und zeigte ihr immer wieder das Babymännchen. Da sollst du noch ernst bleiben. Dieser kleine Frechdachs. Abends in der Badewanne eskalierte es zwischen den beiden dann komplett, was zur Folge hatte, dass beide raus mussten und die Große abgeduscht wurde. Man man man. Da ist man abends so dermaßen fertig. Ich will dann nur noch Ruhe. Ausschließlich. Leider muss man dann doch alle 50 Minuten den Sohn wieder beruhigen und die halbe Nacht durchstillen. Das kotzt mich gelinde gesagt so dermaßen an. Aber ich finde da keinen Ausweg. Er hat so einen starken Willen. Er brüllt stundenlang. Wir haben leider auch Nachbarn direkt unter uns. Das Haus ist hellhörig und ich kann es nicht bringen ihn nachts 3 Stunden schreien zu lassen. Ich bin so ratlos. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal gut geschlafen habe. Ich unterscheide nur noch grausame und fürchterliche Nächte. Da ich so nie Energie sammeln kann ist es echt kein Wunder das es mir so geht, wie es mir geht.

Wenigstens habe ich heute morgen beide Kinder im Kindergarten abgegeben und schreibe mir hier gerade meinen Frust von der Seele. Die erste Handlung die ich zu Hause übrigens vorgenommen habe war die Duplokiste in den Keller zu tragen. Das Geschrei will ich jetzt ne Woche nicht mehr hören. Dafür habe ich die Adventskalender aufgehängt und freu mich schon auf ihre Gesichter 🙂 Dem Sohn habe ich Säckchen genäht und kleine Fingerpüpchen und günstig erworbene Schleichtiere reingefüllt. Die Große wollte unbedingt und ausschließlich einen Bücher Kalender. Hatte sie die letzten beiden Jahre schon und sie hat darauf bestanden. Als ich dann auch noch einen von Conni entdeckte war der gleich gekauft. Sie wird ausflippen vor Freude 😉

adentskalender

Und nun wünsche Ich mir eine gesunde, besinnliche Adventszeit!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Feddisch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s