Unsere Kennenlerngeschichte

Die Liebe Frl Null Zwo hat gefragt, wer seine Kennenlerngeschichte mal erzählen möchte und ich lese sowas ja unheimlich gerne und finde es schön mal nicht nur von den Kindern zu berichten, sondern ein bisschen in der Vergangenheit zu wühlen.
Mit Zahlen habe ich es ja so gar nicht. Ich hatte lange einen Ring an indem unser Datum eingraviert war. Den habe ich aber durch meinen Ehering ersetzt und kann nun nicht mehr nachschauen…aber es müsste 2008 gewesen sein. Obwohl ich fange lieber mal früher an.
Ich muss ca. 16 gewesen sein, als ich meine große Schwester besuchte, die gerade zum Studium nach Nürnberg gezogen ist. Ich fand das so spannend damals. Ich durfte mit in die Vorlesung, in die Mensa essen und abends haben wir eine Kneipentour gemacht. Und direkt mittags stellte sie mir ihren Kommilitonen vor. Meinen zukünftigen Mann. Total schräg der Gedanke. Also ich meine, wenn mir das damals jemand gesagt hätte. Ich war 16 und er erschien mir damals so viel älter. Die Kneipentour war auf jeden Fall super lustig und ich bin irgendwann leicht angetrunken mit ihm auf einem durchgesessenem Sofa in der Prinzenbaar gelandet und wir haben zu Wodka Brause stundenlang über Gott und die Welt philosophiert. Das war ein schöner Abend und er war mir direkt sehr sympathisch.
Die kommenden Jahre habe ich meine Schwester noch oft besucht und er war immer mit dabei. Die beiden sind gute Freunde geworden und ich habe jeden Besuch in Nürnberg als tolles Erlebnis abgespeichert. Ich selbst war aber die meiste Zeit in einer festen Beziehung und der Gedanke, dass mit ihm mal mehr sein könnte kam mir gar nicht.
2007 – ich war mittlerweile 21 Jahre jung, beendete ich gerade meine Beziehung mit meinen damaligen Freund. Um auf andere Gedanken zu kommen fuhr ich mal wieder nach Nürnberg. Das Wochenende war wieder richtig toll. Es war irgendeiner dieser katholischen Tage an denen in Bayern Tanzverbot herrschte. Eine Diskothek veranstalltete Stattdessen einen lustigen Spieleabend. Wir spielten also Bingo,  Poker, Tabu, Reise nach Jerusalem und Twister. Leicht betrunken klemmte ich mir auch noch den Reißverschluss meiner Jacke ein und er versuchte mir zu helfen. Auf jeden Fall sah ich ihn seit diesem Abend das erste mal mit anderen Augen. Wir flirteten das erste mal. Wieder in meiner Studentenwohnung schrieben wir uns hin und wieder auf studivz. Meine Schwester flog dann aber für ein Auslandssemester nach Chile und ich hatte keinen Grund wieder mal nach Nürnberg zu fahren. Doch dann bekam ich von ihm eine Einladung zu seiner Silvesterfeier. Später sollte ich erfahren, dass er extra eine gemacht hat um mich einladen zu können. Ich war zunächst etwas unsicher, ob ich da überhaupt hinfahren soll. Schließlich ist meine Schwester gar nicht da und die meisten Leute kannte ich gar nicht. Aber dazu kam, dass meine Freunde Probleme hatten eine Feier zu organisieren, auf der sie sich zwischen mir und meinem Exfreund entscheiden mussten. Ich sagte also einfach zu ohne groß nachzudenken. Wird sicher lustig dachte ich mir. Wir schrieben noch ein paar Mails hin und her und so kam es, dass ich schon mittags anreiste, weil er mir ein bisschen was im Photoshop zeigen wollte. Besonders lustig war die Zugfahrt, denn ich telefonierte mit meiner Mama und sie sagte noch „und mach dem armen Jungen keine falschen Hoffnungen!“. Fest davon überzeugt, dass ich gar nicht in ihn verliebt bin antwortete ich „Nein nein. Ich pass schon auf“.
Dann wurde es langsam Abend und mein Herzklopfen immer größer. Ich fühlte mich plötzlich zu ihm hingezogen und folgte einfach meinem Herzen. So war es bald Mitternacht und ach was soll ich sagen…es folgten ab da viele schöne und sehr glückliche Momente.
Auf der Rückfahrt im Zug musste ich meiner mama dann erstmal erklären, dass da jetzt vielleicht doch was ist. Mütter kennen einen eben doch am besten 😄.
Ja, so war das damals am 01.01.2008.

Ich habe damals unser komplettes erstes Jahr in einem Buch festgehalten und jede Kinokarte, ganz viele Fotos und Erinnerungen hineingeschrieben und geklebt. Jetzt nach all den Jahren dieses Buch durchzublättern war eine wundervolle Reise in die Vergangenheit. Ich bin sehr froh und glücklich ihn heute immer an meiner Seite zu haben. Ich liebe dich!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Unsere Kennenlerngeschichte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s