9 Monate kleiner Kakadu

Was bin ich glücklich! Und du trägst einen riesigen Teil dazu bei. Ich bin natürlich ganz fest davon überzeugt, dass du das süßeste Baby der Welt bist und mein Herz könnte mehrmals täglich explodieren weil ich dich  echt auffressen könnte. Momentan schwanke ich zwischen „mensch bist du schon groß geworden“ und „bist du noch klein und niedlich“. Vor allem wenn du friedlich schläfst siehst du noch sehr klein aus.

Du bist ein wahrer Sonnenschein und du machst echt alles mit und bist einfach ein sehr ausgeglichenes, zufriedenes Baby. Du lachst und strahlst viel. Wenn du dich richtig freust, machst du deinen Mund gaaaanz weit auf und deine Augen strahlen voller Freude.

Diesen Monat warst du leider recht viel erkältet und der ganze doofe Schnupfen und Husten hat uns beide dann oft nicht schlafen lassen. Das war anstrengend, aber gehört mit dazu. So langsam scheinst du deine Schnoddernase loszuwerden und ich hoffe, dass der Frühling dafür sorgt, dass die so schnell nicht wieder kommt. Deine Schwester bekam endlich ihr Hochbett mit Treppe und für dich haben wir vor einer Woche auch ein Lattenrost und Matratze in normaler 2 Meter Länge gekauft und unten reingelegt. Seitdem ist zumindest der Plan, dass entweder Mama oder Papa beide Kinder gleichzeitig in den Schlaf singen. Die große Matratze ist praktisch, denn so kann immer einer bequem neben dir liegen. Du wirst vorher auf der Couch gestillt und tatsächlich hat es schon einige male gut geklappt, dass nach 20 Minuten beide Kinder schlafen und wir Eltern mal Zeit für uns haben. aber eigentlich kann man auch die Uhr danach stellen, dass du 20 Minuten ohne Körperkontakt wach wirst und völlig empört nach Mama rufst. Das geht ja gar nicht, dass niemand neben dir liegt. Mhm. Das ist schon noch okay so. Du schläfst auf der Couch ja sofort weiter. Auch nachts habe ich dich noch nicht rüber gelegt. Denn eigentlich kann ich mich noch gar nicht so recht von dir trennen. Wir finden da schon unseren Weg zu unserer Zeit.

Essen möchtest du am liebsten das was die anderen am Tisch auch essen. Den Gemüsebrei findest du gänzlich blöd und ich habe die letzte Woche nicht mehr als 5 Löffel in dich hinein bekommen. Ich werde davon nun auch keine mehr kaufen. Leider hast du noch keine Zähne, es sind auch weit und breit keine zu sehen und das essen fester Nahrung fällt dir schwer, obwohl du möchtest. Ich werde nun also schauen, dass ich mittags etwas koche, was du auch gut essen kannst. Cousocus zum Beispiel, Möhrchen oder allgemein Gemüse. Der Brei abends geht meistens. Allerdings freust du dich auch vom Abendbrot noch Brot und Gurke zu bekommen. Ansonsten stillen wir weiter nach Bedarf. Da du so ein Turbotrinker bist, möchte ich damit auch gar nicht aufhören, denn in der Zeit habe ich nicht mal das Fläschchen gemacht.

Diesen Monat waren wir viel draußen. Gerade die letzten Tage haben wir hauptsächlich auf dem Spielplatz verbracht. Sand und Gras findest du gut und nacheinander beschäftigst du dich über geraume Zeit mit Förmchen, Bagger und Schaufel. Das sind gerade sehr entspannte Nachmittage. Nicht zuletzt deshalb, weil du einfach da sitzen bleibst, wo ich dich absetze. Aber gaaaanz langsam hast du nun eine Technik entwickelt dich im sitzen fort zu bewegen. Immer schön auf dem Popo nach vorne rutschen. Seit gestern gehst du auch immer wieder in den Vierfüßler, wippst vor und zurück, gehst dann aber lieber schnell wieder auf deinen Popo. Lange wird es wohl nicht mehr dauern, bis du deine Welt unsicher machst.

Mit deiner Schwester lachst du sehr gerne und du freust dich schon, wenn ich dich mittags in den Buggy setze um sie abzuholen. Mama könnt ihr beide auch sehr gut teilen und es kommt wirklich nur sehr selten zu Eifersucht. Aber dafür wollt ihr immer beide Papa haben. Wenn die Große beim Abendessen aufsteht und auf seinen Stuhl klettert bist du sofort empört und ruderst heftig mit deinen Armen. Umgekehrt genau so. Manchmal tut Papa mir da etwas Leid, denn er wird echt immer von beiden belagert. Er kann auch nicht beide Kinder ins Bett bringen und die Große bleibt im Hochbett oben. Nein, da klettert sie ganz schnell runter und geht auch zu ihrem Papa. Faszinierend. Auf jeden Fall ganz große Papaliebe.

Und bei mir ganz ganz große Sohnliebe und Tochterliebe und Mannliebe und überhaupt habe ich die tollste Familie der ganzen Welt. Ich liebe Euch!

Advertisements

Ein Gedanke zu “9 Monate kleiner Kakadu

  1. Wow, die Zeit vergeht und überhaupt #hach.

    Finde es auch immer wieder spannend, wie unterschiedlich sich die Babys in diesem Alter entwickeln (ich hatte hier eine Krabblerin mit 6 Monaten, die aber erst mit 8 sitzen konnte). Und mit 3 Jahren können sie (fast) alle dasselbe 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s