3!

Mein kleines, großes Lieblingsmädchen – heute wirst du unsagbare drei Jahre alt! Was haben wir in den drei Jahren nicht alles gemeinsam erlebt. Viele Abenteuer, viele Ausflüge, Lachen, Tränen, Umarmungen, Gesungen und Getanzt. Mein Leben mit Dir ist so viel bunter, lauter und schöner geworden. Du bist so witzig, dass du mich immer wieder zum Lachen bringst. So dichtest sehr gerne lauter Quatschlieder und kannst sämtliche Melodien perfekt hoch und runter singen. Wenn du mal wieder einen besonders albernen Text gedichtet hast rufst du stolz „Mama, das war ein Quatschlied!“.

Du verwendest momentan immer wieder die gleichen Sätze, die Papa und mich sehr zum schmunzeln bringen. Wenn du dann abends schon schläfst, dann reden wir manchmal in den Sätzen, die wir den ganzen Tag von dir hören und grinsen uns sehr stolz und glücklich an. Denn eines sind wir auf jeden Fall: stolz auf unser großes Mädchen! Hier also mal ein paar der immer wiederkehrenden Sätze:

„Mama, waruuuuum?“

„Ich weiß das noch gar nicht“

„Ich bin schon ein doooßes Mädchen“

„Ich bin noch klein, ich kann das noch gar nicht, weißt du?!“

„Ich bin seine doße Schwesta und ich pass auf ihn auf“

„wenn ich dann doß bin, dann schlaf ich im Hochbett oben und mein bruda unten“

„Ich geh jetzt zur Schuuule“

„Papa, Waruuum?!“

„Kannst du mir das bitte sagen?“

„Doch so schön!“

Du bist in Deinen Gedanken übrigens schon lange ein richtiges Schulkind. Wie oft du morgens zur Schule, anstatt in den Kindergarten gehst. Dabei wirst du jetzt erst drei! Da du aber das Glück hast und einen ganz neuen Kindergarten besuchst (der ist übrigens richtig toll geworden!) und eines der ersten Kinder dort warst, bist du ganz früh in die große Gruppe gewechselt. Denn dort seid ihr nur 8 Kinder und dort fühlst du dich auch viel wohler als in der Krippengruppe, wo immer wieder Kleinere nachkommen. Aber ich beobachte immer wieder, wie liebevoll du mit den ganz Kleinen umgehst. Woher du das aber mit dem Schulkind hast weiß ich gar nicht so genau. Vermutlich von den Nachbarsmädchen. Achja von deinem Wackelzahn erzählst du auch immer wieder.

Wenn es dir aber in den Kram passt, bist du plötzlich wieder gaaaanz klein und kannst das noch gar nicht. Aber hey: das ist auch gut so. Denn groß wirst du noch schnell genug.

Im Kindergarten hast du zwei richtige Freundinnen gefunden, die du nun auch ganz stolz zu deinem Geburtstag eingeladen hast. Ihr macht im Kindergarten alles zusammen und seid ein richtiges Dreiergespann. Beide Mädchen wohnen auch nur wenige Straßen weiter und so können wir uns auch schnell mal gegenseitig besuchen.

Momentan fährst du wie der Wind Laufrad. Da hast du ja eine Zeit gebraucht, bis du das so richtig wolltest, aber jetzt hole ich dich jeden Mittag vom Kindergarten ab und du fährst damit heim, trotz Berg`. Ich glaube, der springende Punkt war, dass deine ältere Freundin schon richtig Fahrrad fahren kann und du ihr versuchst alles nachzumachen.

Beim Essen bist du momentan sehr wählerisch geworden und du magst Neues gar nicht probieren. Auch Sachen, die du gerne mochtest, willst du plötzlich nicht mehr. Am liebsten alles trocken, ohne Soße und nur Butterbrot. Seeeufz. Ich hoffe doch sehr, dass sich das bald wieder ändert.

Deinen Bruder liebst du wirklich sehr. Immer noch wird er jeden Morgen als erstes begrüßt, ein schlafender Bruder wird nicht akzeptiert, sondern ganz schnell geweckt. Witzig finde ich, dass du ihn die meiste Zeit mit „Bruuudaaa“ ansprichst. Habe nun aber herausgefunden, dass es daran liegt, dass du seinen Namen nicht so leicht aussprechen kannst. Gerne sagst du auch „das ist Brudas Kuscheltier“.

Dein ganz großer Held ist und bleib aber dein Papa. Die Schwangerschaft, das Wochenbett und überhaupt, dass plötzlich der kleine Bruder da war hat dich mit Papa richtig eng zusammen geschweißt. schon lange tobt ihr regelmäßig abends durchs Bett, aber Papa liest dir auch ein Buch nach dem anderen vor, geht mit dir lange Spaziergänge machen, war mit dir alleine im Schwimmbad oder im Indoorspielplatz. Jeden Abend singt Papa dich gerade in den Schlaf, was du unheimlich genießt. Ganz große Papaliebe.

Aber auch wir zwei haben uns gaaanz arg lieb und machen jede Menge Quatsch zusammen. Wir dichten Quatschlieder, hüpfen, rennen und spinnen durch die ganze Wohnung. Mit dir kann ich nochmal richtig kindisch sein und genieße es sehr. Wenn es dir nicht gut geht, bin ich immer noch die wichtigste Person und lässt dich von mir trösten.

Ich liebe Dich unendlich doll!!!

Deine Mama

Advertisements

Ein Gedanke zu “3!

  1. Oh, oh. Alles Liebe und Gute! Ich erinnere mich noch zu gut an deine Bauchfotos damals. Du hattest so einen süßen kleinen Bauch, wie ich bei der Prinzessin. Und jetzt ist sie schon wiedr 3. Wahnsinn! Euch erwartet ein aufregendes 4. Lebensjahr, das kann ich euch versprechen. Und sage das mit einem lachenden und einem zwinkernden Auge. Hehe. 🙂 Ich hoffe, ihr hattet ein rauschendes Fest mit vielen glücklichen kleinen Gästen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s