Endlich Alltag

So schön die gemeinsame Zeit mit all meinen Lieben war. Ich bin froh, dass heute endlich wieder der Alltag einkehrt. Ich finde ja, die Weihnachtsferien einfach ein bisschen zu lang. Ständig sind auch noch Feiertage. Die Kinder (oder der Mann) sind ständig verschnupft und husten rum. Somit gibt es kaum Ausflugsmöglichkeiten. Draußen ist es zu kalt, Schwimmbad fällt aus wegen Rotz und die grandiose Idee mal eben zum Möbelschweden zu fahren hatten 1000 andere Eltern auch. Ansonsten ist wegen Feiertag und zwischen den Jahren sowieso alles geschlossen. Wir haben es am Ende der Ferien auch endlich geschafft, dass die Kinder etwas länger schlafen. Gestern bis 09.00 Uhr! Wir haben das Töchterlein natürlich schon darauf vorbereitet, dass es heute dann wieder los geht mit Kindergarten. Da jammerte sie gestern ganz arg „ich will aaaaber niiiicht“. Ich ließ das erstmal so stehen und heute morgen wiederholte sie das leider. Immerhin war sie schon um halb sieben wach. Ich konnte dann heraushören, dass sie nicht ohne ihren Bruder sein möchte. Ja, ganz große Bruderliebe. Kann ich auch verstehen. Also durfte sie ihn wecken und ausgiebig bekuscheln. Dann lief der Morgen heute ja sowas von glatt. Kein Jammern, nölen oder gar weinen. Sogar Haare kämmen ging gut. Und mehr als pünktlich durfte Papa sie hinbringen. Sie freute sich sogar plötzlich. Denn mir fiel ein, dass der kleine Bruder ihrer Freundin den sie richtig Klasse findet und immer Küsschen geben möchte heute seinen ersten Tag hat. Das hat richtig gezogen. Hihi. Ich bin gespannt. Der kleine Bruder war auf jeden Fall total quengelig gerade, bis ich herausfand, dass er schlichtweg noch hundemüde ist. Er schlief ganz schnell in seiner Federwiege ein und seit Wochen habe ich gerade einfach nur Ruhe und muss jetzt mal ganz gut überlegen, was ich damit eigentlich anfangen will ;-).

Meine guten Vorsätze habe ich doch tatsächlich schon in die Tat umgesetzt. Am Neujahrstag startete ich gleich hoch motiviert mein erstes Shred Programm. So ein Fitnessvideo, dass 30 Tage dauert und angeblich voll was bringen soll. Ich erwähnte das spaßeshalber gegenüber meiner Schwester, ob das was für mich sei. Da bekam ich doch promt zu Weihnachten Hanteln geschenkt. Jaja, große Geschwisterliebe auch bei uns ;-). Auf jeden Fall war das der pure Horror und der Muskelkater oder ich meine ja eher die Zerrungen  waren die Hölle. Ich konnte meinen Arm kaum heben, geschweige mein Baby tragen. Ich konnte mir auch beim besten Willen nicht vorstellen am nächsten oder übernächsten Tag erneut dieses Programm – auch noch freiwillig – durch zu ziehen und pausierte erstmal. Laufen war ja schon anstrengend genug. Aber gestern fühlte ich mich wieder fit und ich wollte dem Ganzen noch eine Chance geben. War auch richtig gut. Bis jetzt geht es mir auch noch gut, mal schauen wie lange!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s