Jahresrückblick in Bildern

Es ist schon wieder so weit. Noch fühle ich mich gar nicht richtig silvestrig. Aber ich habe ja auch noch zwei Tage Zeit. Da mein Baby gerade neben mir schläft und die Große auch schon ins Bett gegangen ist, nutze ich mal die freie Zeit um meinen Jahresrückblick zu schreiben. Das mache ich immer gerne und nehme mir auch etwas mehr Zeit dafür. Ich liebe es später in alten Beiträgen zu lesen und finde gerade die Rückblicke spannend.

Was für ein Jahr! 2014 war für mich wahnsinnig aufregend, emotional, anstrengend, voller Liebe.

Januar 

Den Jahreswechsel haben wir bei lieben Freunden in München gefeiert. Ich hatte da nur einen Wunsch „das es mir endlich besser geht im neuen Jahr“. Ich war durch die elendige Schwangerschaftsübelkeit ziemlich gebeutelt und am Ende. Und tatsächlich wurde es langsam aber sicher besser. Mitte Januar sind wir für ein Wochenende ganz spontan in die Rhön gefahren, um uns von dem Stress der letzten Wochen zu erholen. In einem Familienhotel haben wir es uns gut gehen lassen. Das Foto ist bei sonnigem Wetter auf der Wasserkuppe entstanden. Ende Januar stürzte meine Tochter leider mit dem Hinterkopf auf eine Tischkante und blutete aus dem Ohr. Deshalb verbrachten wir zur Beobachtung eine Nacht in der Uniklinik. Aber zum Glück ist nichts schlimmes passiert.

20140119_115113

Februar

Ich habe fast jeden Tag Freunde getroffen, war in der Krabbelgruppe, beim Kinderturnen, habe Ausflüge am Main entlang gemacht, war auf Spielpätzen. Kurzum: ich habe alles nachgeholt was mir die Wochen vorher so gefehlt hat.  Es sollte auch der letzte Monat vor Kitabeginn sein. Deshalb habe ich die Zeit mit meiner Großen sehr intensiv genutzt. War auch nochmal unter der Woche bei Oma und Opa. Endlich habe ich mich auch wieder an meine Nähmaschine gesetzt. Karneval fuhr ich alleine mit Rumpelina zu meiner Schwester nach Köln und stürzte mich mit ihr mitten ins Getümmel. Als ich dann dort war, kaufte ich total spontan doch noch so ein süßes Kostüm. Das war alles sehr lustig.

20140227_111613

 

März

Anfang März kam mein großes Mädchen endlich in die Kita. Wir hatten das Glück, dass der neue Kindergarten noch nicht fertig gebaut war und es eine Übergangsgruppe gab. Erst war ich skeptisch, ob so ein Provisorium meinem Kind gerecht wird. Aber es war perfekt. Es war nämlich alles überschaubar, klein, ein toller Personalschlüssel mit wundervollen Erzieherinnen. Rumpelina gewöhnte sich sofort ein und ging vom ersten Tag an sehr gerne dorthin. Ende März feierte sie ihren zweiten Geburtstag und war mächtig stolz an dem Tag. Im Kindergarten bekam sie eine Krone geschenkt und ein Rasselei. Seitdem ist fast kein Tag vergangen, an dem sie nicht mit genau dieser Krone durch die Wohnung rennt und häppy böörsdäääy tu juuu singt. Total süß! Leider bedeutete der März auch der Wegzug der besten Freundin von Rumpelina und ihrer Mama.

20140323_221147

 

April

Ich habe richtig viel zeit vor der Nähmaschine verbracht und viele tolle Sachen genäht. Ich habe mein neues Handy bekommen und wir haben unser neues Familienauto gekauft. Wir feierten Ostern bei meinen Eltern und verbrachten wunderbar sonnige, fast schon heiße Tage dort. Rumpelina hat langsam angefangen Laufrad zu fahren. Wir haben unseren Jahresurlaub wegen dem Geburtstermin im Juli schon Ende April gemacht und verbrachten erst einige Tage bei Freunden in München. Anschließend ging es für eine Woche an den Chiemsee. Das war schön!

20140430_160155

 

Mai

Wir bereiteten uns langsam auf die Geburt unseres Kindes vor. Ich hatte einige Termine im Geburtshaus bei lieben Hebammen, wir besuchten Babygeschäfte, schafften einige letzten Dinge an, wuschen Babysachen und räumten die Kleider der Tochter in den Kleiderschrank und füllten die Babysachen in die Kommode. Das Wetter war teilweise richtig mies, wurde dann aber schlagartig richtig heiß und wir genossen die heißen Tage im Garten. Wir bemühten uns täglich mal raus zu kommen, aber mein Bauch wurde immer größer und ich rollte mehr als ich lief. Oft gab es in der Zeit Papa-Tochter-Ausflüge.

20140525_112711

 

Juni

Der Geburstagsmonat vom Mann und mir. Es war teilweise sehr heiß. Ich erinnere mich noch, meinen im Liegestuhl verbracht zu haben mit richtigen Elefantenfüßen, die ich in einen Eimer kaltes Wasser steckte. Ich war gar nicht mehr belastbar und war über jeden Tag dankbar, an dem meine Eltern zu Besuch waren oder mein Mann früher Feierabend machen konnte. Ich habe jeden Tag 1-2 Körbchen voll Johannisbeeren vernichtet. Papa und Tochter bemalten meinen Bauch, haha.

20140620_175542

bauch

 

Juli

Endlich war der Monat gekommen auf den ich die ganze Zeit hingefiebert habe. Bis zum Schluss wussten wir ja nicht, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird. Am Ende träumte ich jedoch sehr intensiv von einem Jungen. Dieser ließ aber ganz schön lange auf sich warten. Was habe ich im Juli nicht alles ausprobiert um ihn auf die Welt zu locken. Ich spazierte Treppen hoch, tanzte wakawaka – überhaupt hatte ich plötzlich wieder viel mehr Energie und konnte gefühlt Bäume ausreißen. So unternahmen wir jeden freien Tag richtig lange und tolle Ausflüge. Habe die Zeit als sehr schön in Erinnerung. Nebenbei verfolgten wir abends die Fußballspiele der Weltmeisterschaft in Brasilien. Als die deutsche Elf endlich den Titel geholt hat, machte sich auch unser Baby endlich auf den Weg. Dann konnte es ihm aber nicht schnell genug gehen und in einer wahnsinnig schnellen, intensiven, aber auch großartigen Geburt kam schließlich am 14.07 um 04.12 unser Sohn auf die Welt. Mir ging es eine Woche nach der Geburt wieder gut und mein Mann hatte einen Monat Elternzeit genommen. Perfekter hätte es kaum laufen können. Ich bin sehr dankbar für unser Glück!
Meine Schwester brachte zwei Tage später ebenfalls einen Jungen zur Welt und machte mich somit zur stolzen Tante!

DSC_0635

August

Es gab das erste Zusammentreffen der beide Babys bei meinen Eltern. Wir genossen die Sonne. Der Mann musste wieder arbeiten und ich fand mich ein im neuen Alltag mit zwei Kindern. Obwohl, Rumpelina hatte bald darauf Kindergartenferien und ich improvisierte um möglichst viel Programm und Ablenkung zu haben. Rumpelina war von Anfang an eine ganz tolle große Schwester und liebt ihren Bruder heiß und innig. Wir waren im Tierpark, auf Spielplätzen und haben unser Familienglück in vollen Zügen genossen.

20140829_174148

September

Der Sohn wird wacher und aktiver. Ich nähe viel. Wir sind weiterhin viel draußen und unterwegs. Wir besuchen die Uroma das erste Mal mit dem neuen Urenkel. Wir fuhren oft zum Möbelschweden um diverse Anschaffungen zu tätigen. So bekam Rumpelina zum Beispiel ein neues Bett und schläft seit diesem Tag endlich alleine Abends ein und ich bin so glücklich, dass wir diesen Schritt geschafft haben. Wir haben wieder meine Schwester mit Baby getroffen.

20140912_180359

 

Oktober

Es gab noch ein paar richtig heiße Tage im Oktober. Mein Alltag mit 2 Kids läuft gut und hat sich eingespielt. Der neue Kindergarten wurde eingeweiht und mein Mädchen geht da nun jeden Morgen hin. Der Sohn wird immer witziger und lacht sehr viel. Ich habe etwas wehmütig das Abschlußgespräch im Geburtshaus. Für eine liebe Freundin plante ich eine Babyparty. Der Sohn hat nun einen relativ guten Rhythmus gefunden und liebt seine Federwiege in der er tagsüber viel schläft.

20141025_112846

 

November

Viel Alltag. Viel Drinnenzeit. Viel Besuch bei Freunden. Rumpelina scheint endlich eine neue Freundin gefunden zu haben die uns auch mal zu Hause besucht. Wir waren in München. Die Münchner Freunde waren danach bei uns. Es war Sankt Martin. Ich habe viel zu viel Stoff bestellt und ganz viel genäht.

20141126_102919

 

Dezember

Wir haben eine wirklich schöne Adventszeit verbracht. Wir haben Plätzchen gebacken, geschmückt, gesungen, waren abends viel Draußen und haben die Lichter angesehen. Wir hatten ganz tolle Weihnachten und ich bin sehr glücklich und dankbar für meine Familie, die Gesundheit und den Frieden.

Weihnachtsbaum

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s