12 von 12 im September

Auch diesen Monat habe ich daran gedacht meinen Tag in 12 Bildern festzuhalten. Heute regnete es den ganzen Tag. Mein Mann hatte noch Urlaub und es war der letzte Kindergartenferientag meiner großen Tochter.

Da wir am Dienstag die Herzpuppe von Rumpelina verloren hatten machte sich der Mann morgens auf dem Weg zum schwedischen Möbelhaus in der Hoffnung, dass sie dort gefunden wurde. Vorher hangelten wir uns über 40 Minuten durch eine Hotline um dann zu erfahren, dass wir doch persönlich vorbei kommen müssen. Na toll! Aber ich beschloss mit den Kids lieber in der Krabbelgruppe vorbei zu schauen und der Mann nutzte die „Leerfahrt“ und hat das ausgesuchte Kinderbett für Rumpelina gekauft. Auf den Weg zur Krabbelgruppe knipste ich die Rumpelina in ihrem Regendress und mit ihrer Puppentrage in der sie kurzerhand als Ersatz den Puh Bären gesetzt hat. Klar, wenn Mama den Bruder im Tuch hat, möchte sie das auch! War eine gute Idee ihr die Trage zu nähen.

1

Auf dem Rückweg schrie der Kleine ohne Pause und wollte nur an meinem Finger nuckeln. In der anderen Hand hielt ich die Tasche und den Schirm. Rumpelina blieb unterwegs stehen, heulte, motzte, trotze und wollte auf Mamas Arm. Na Bravo. 2 Schreiende Kinder. Solche Situationen liebe ich ja. Ich versuchte es mit singen, mit gut zureden, mit überzeugen – nichts half. Also in die Muddikiste Trick 17 greifen und ihr anbieten, wenn sie jetzt brav ohne weinen heim läuft darf sie zu Hause Laura Stern schauen. Kaum zu glauben wie schnell sie plötzlich – mit bester Laune heimlaufen konnte. Aber ich würde sagen das war eine win-win Situation, denn zu Hause konnte ich erstmal den Bruder in Ruhe stillen und dann die Bude aufräumen.

2

Dann kam auch schon der Papa wieder nach Hause. Er erzählte mir, dass im Möbelhaus leider keine Puppe gefunden wurde. MIST! Rumpelina hängt wirklich ganz arg an ihrem Baby. Heute Morgen war auch das erste wonach sie suchte ihre Puppe. Und sie war so traurig als ich sie daran erinnerte, dass sie doch noch im Puppenbettchen im I.KEA schläft. Herzbruchmoment. Der tollste Papa der Welt ist aber zum Glück noch in die Stadt gefahren und hat eine baugleiche Ersatzpuppe besorgt. Da Rumpelina ihre Puppe nackt verloren hat, hatte ich noch die alten Kleider. Die bekam „Krr“ (so heißt die Puppe) schnell angezogen und Papa überreichte sie ihr ganz stolz. Mensch war sie glücklich! Da kamen mir fast die Tränen. Sie stellte lediglich später fest als sie die Puppe gewickelt hat „die ist sauber geworden“. Ähm ja ;-). Aber sie hat sonst nichts bemerkt und hat gleich über eine Stunde mit ihrer Puppe gespielt.
3

 

Der Postbote brachte mir eine Probekiste von Kochzauber. Ich hatte letzte Woche einen Gutschein erhalten und wollte es schon lange mal ausprobieren. Wir haben uns für die vegetarische Box mit 3 Gerichten für 2 Personen entschieden. Die Rezepte klingen bis auf die Kokusmilch im indischen Gericht sehr lecker. Das tolle daran ist, dass nun endlich mal der Mann kochen darf. Er liebt nämlich Schritt-für-Schritt Anleitungen wohingegen ich mich nie daran halten kann und doch immer alles anders mache. Als ich dann jedoch die Zutaten in den Kühlschrank eingeräumt habe, musste ich doch feststellen, dass wir den Großteil schon da hatten (Tomate, Frühlingszwiebeln, Möhren, Reis, Linsen). Aber ich bin trotzdem gespannt welches Resümee ich nach den drei Gerichten ziehe. Während sich der Mann dann gleich an den Herd stellte um das erste Gericht zu zaubern stellte ich schnell eine Maschine Wäsche an.

4  5

 

Der Sohn durfte derweil etwas unter seinem Spieltrapez sporteln, während ich schnell ein kleines Regal zusammen gebaut habe.

7  6

 

Dann war das Mittagessen auch schon fertig und schmeckte echt lecker. Besonders die Trauben hätte ich nie von alleine in das Gericht getan. Wird aber wiederholt! Jammi! Danach baute der Mann das neue Bett zusammen, während ich mich am PC der neuen Fotowand widmete. Die Rahmen hatten wir am Dienstag schon gekauft und nun wollen noch schöne Fotos ausgesucht werden. Der kleine Kakadu schaukelte zufrieden in der Federwiege. Die große Tochter half fleißig ihrem Papa. Und zack war das Bett schon aufgebaut und wurde gleich ganz glücklich von der zukünftigen Bewohnerin in Empfang genommen. Sie war ganz aus dem Häuschen vor Freude 🙂

8  9  10

11 12

 

Advertisements

2 Gedanken zu “12 von 12 im September

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s