3 Wochen kleiner Kakadu

Wie die Zeit verfliegt. Heute ist unser Sohn schon 3 Wochen bei uns. Heute hat er mich auch das erste mal ganz bewusst angelächelt. Die Tage zeigte er schon mehrfach im Schlaf ein ganz entspanntes süßes Lächeln, aber heute schaute er mir dabei richtig ins Gesicht und agierte mit mir. Er streckte auch die Zunge raus als ich es ihm vor machte. Hach. Ein süßer Moment.

Ansonsten ist es auch echt anstrengend. Gerade am Abend hat er seine richtige Wachphase, die dann auch gerne mal ohne Unterbrechung von 18.00 Uhr bis 23 Uhr andauert. Da hilft auch nicht viel. Hin und wieder stillen. Aber irgendwann ärgert er sich richtig weil Milch kommt. Also heißt es tragen, schuckeln, auf dem Ball hoch und runter hüpfen, an Paps Finger saugen, singen, Tragetuch oder Federwiege non stop anschaukeln. Aber keine der Varianten hält länger an. Er schaut einen bei egal welcher Tätigkeit mit großen wachen Augen an. Nicht müde zu kriegen dieses Baby. Aber genau diese Phase kenne ich von der großen Schwester. Puh! Dabei bin ich gar kein Abendmensch. Ich gehe gerne gegen 21 Uhr schlafen. Seufz. Heute war es besonders anstrengend. Er ist nämlich mit fast nichts zufrieden und schreit sehr laut und ausdauernd. Uff. Habe ihn dann in seinen Pucksack gepackt und in der Federwiege auf und nieder gewippt während ich „Wie ein Fähnchen auf dem Turm“ gesungen habe. Lange war er aber nicht glücklich. Nun liegt eine gepuckte Raupe auf meinem Schoß, wir hören sanfte Babyeinschlafmusik und ich hoffe das beste. Auf jeden Fall zehrt das an den Nerven und an den Kräften. Aber dafür hat er heute vormittag wunderbar geschlummert, während ich mit meiner Freundin gefrühstückt habe.

Mit der großen Schwester ist es auch nicht immer leicht. Ist ihr Bruder gerade eingeschlafen, stürmt sie sofort hin und schreit ihm ins Ohr. Dann freut sie sich das er wach ist. Seufz. Dabei sollte sie doch langsam gemerkt haben, dass es für sie vorteilhaft ist, wenn er schläft. Heute bauten wir den Laufstall auf. Da war sie sofort eifersüchtig und will gar nicht akzeptieren, dass sie dort nicht hinein darf. Aber sie schläft seit einer Nacht erfreulicherweise durch. Zwar im Reisebett neben unserem, aber das ist total super und ich freue mich!

So, nun ruft der Sohn leider wieder unerbittlich nach Mama.

3 Wochen also, herzlichen Glückwunsch kleiner Sohn.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “3 Wochen kleiner Kakadu

  1. Phu… Du machst mir ja Mut. Ich hoffe bei euch legt dich das ganz schnell. Wenn ich sehe wie zickig das Mädchen derzeit ist, glaube ich das mich sogar schlimmeres erwartet. Toi toi toi für euch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s