Rückblick auf das Jahr 2013

Wir hatten ein wunderschönes Silvester. Nur leicht schlecht packten wir am Montag unsere tausend Sachen zusammen und mit Eimer bewaffnet ging die 3 Stündige Fahrt gen Süden schon los. Unser Ziel war München. Je länger wir unterwegs waren, desto besser ging es mir. Wir hatten die ganze Fahrt über strahlenden Sonnenschein und schon bald schlummerte das Kind in den Mittagsschlaf. Zunächst besuchten wir einen Teil meiner Familie und die Tochter spielte sofort beglückt mit dem halben Jahr älteren Großcousin, den sie gar nicht kannte. Es waren herrlich entspannte Stunden mit tollen Geschenken, Kuchen und Kaffee. Dann ging es weiter zu lieb gewonnenen Freunden. Dort schlugen wir im Gästezimmer für zwei Nächte unser Lager auf. Das sind Freunde die so unkompliziert, entspannt und herzlich sind. Man fühlt sich sofort wie zu Hause, wird lecker bekocht und ohne Stress verlebten wir richtig tolle Tage. Wir gingen am Silvestermorgen lange an der Isar spazieren. Die Sonne strahlte vom blauen Himmel. Die Kinder spielten am Wasser und warfen Steine ins halbgefrorene Wasser. Mir ging es richtig gut. Ich habe jeden Sonnenstrahl und jedes Kinderlachen so genossen. Dazu endlich mal die Beine vertreten. Dann machten das Kind und ich einen langen Mittagsschlaf und schon war der Silvesterabend da. Es kamen noch weitere Kinder zu Besuch und so waren es schließlich 5 Erwachsene und 5 Kinder. Alle älteren Kinder spielten mit unserer Kleinen und wir mussten gar nicht richtig nach ihr schauen. Das war total entspannt. Glücklich, satt und zufrieden packte ich das müde Kind gegen 23 Uhr ins Bett. Um Mitternacht stellte ich mich alleine mit dem Liebsten an den Balkon und bewunderte ein schönes Feuerwerk. Töchterlein verschlief alles, so wie letztes Jahr. Mit neuer Energie startete ich also endlich ins neue Jahr. Ich freue mich auf 2014, obwohl es sicher eine Herausforderung werden wird. Auch die Rückfahrt lief problemlos mit einem tief schlafenden Kind. Mir war endlich nicht mehr schlecht. Ich habe zwei Tage hintereinander kein Medikament eingenommen und freute mich sehr. Doch am frühen Abend wurde mir wieder schlecht und gegen Mitternacht kapitulierte ich und nahm etwas gegen das ständige Übergeben. Hilft ja nichts. Aber es wird besser. Das merke ich. Bitte mehr von diesen guten Tagen!

Da ich es im alten Jahr nicht mehr geschafft habe heute also mein Jahresrückblick 2013.

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
Mhm wenn die letzten zwei Monate so schlecht waren, fällt es schwer die 10 Monate davor positiv zu betrachten. Aber die waren im Großen und ganzen echt gut. Ich würde eine 7 geben.

2. Zugenommen oder abgenommen?
Leicht abgenommen durch die Schwangerschaftsübelkeit.

3. Haare länger oder kürzer?
Länger.

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Sollte mal zur Kontrolle. Habe den Eindruck ich seh schlechter. Aber das ist in der Schwangerschaft ja nicht so ne gute Idee. Verändert sich danach vielleicht wieder.

5. Mehr Kohle oder weniger?
Weniger. Mein Elterngeld fiel ab März weg.

6. Besseren Job oder schlechteren?
Momentan „nur“ Mama.

7. Mehr ausgegeben oder weniger?
Weniger als letztes Jahr.

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Ja einen Gutschein.

9. Mehr bewegt oder weniger?
In den ersten 10 Monaten mehr. Danach weniger.

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Ein paar Erkältungen, beim Kind auch mit Fieber in der ersten Jahreshälfte. Aber nichts dramatisches. Unser grausiger Magen-Darm-Urlaub in Italien den wir schließlich abgebrochen haben. Und diese verfluchte Schwangerschaftsübelkeit.

11. Davon war für Dich die Schlimmste?
Die Sorge um das Kind in Italien war echt schlimm. Uns ging es allen dreien eine Woche lang richtig schlecht. Die Heimfahrt von 10 Stunden war furchtbar. Aber auch das 8 Wochen Dauerkotzen ist echt ätzend.

12. Der hirnrissigste Plan?
Mit Kleinkind ins Familienhotel um sich dort nen Magendarmvirus einzufangen.

13. Die gefährlichste Unternehmung?

14. Die teuerste Anschaffung?
Weiß gar nicht. Vielleicht die Einrichtung meiner Nähecke? Neues Maschinchen und Schreibtisch.

15. Das leckerste Essen?
ich mag grad nicht ans essen denken…

16. Das beeindruckendste Buch?
Die letzten zwei Monate habe ich endlich meine Leseblockade gelöst und lese gerade ein Buch nach dem anderen. Gut fand ich auf jeden Fall Herr aller Dinge und die Analphabetin die rechnen konnte.

17. Der ergreifendste Film?
Leider kein Kinobesuch. Dafür viele schöne DVD Abende mit dem Mann. Aber ich bin sehr schlecht im Titel merken.

18. Die beste CD?
Oh ich habe keine neue CD bekommen dieses Jahr. Ich höre meist Radio.

19. Das schönste Konzert?
Das meiner lieben Freundin Marie.

20. Die meiste Zeit verbracht mit?
Der Tochter.

21. Die schönste Zeit verbracht mit?
Kind und Mann. Aber auch mit der besten Freundin der Tochter und ihrer Mama. Macht so viel Spaß die Kids gemeinsam zu erleben.

22. Zum ersten Mal getan?
Tausend Dinge mit meiner Tochter.

23. Nach langer Zeit wieder getan?
rutschen, im Sand buddeln.

24. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
kotzen.

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Ein zweites Kind.

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Mhm..

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
So viele schöne Sachen bekommen. Aber das Wichtelpäckchen von Conny war schon ne Wucht!

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
„Mama“

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Also ich sehe einen zweiten Strich.

30. Dein Wort des Jahres?
Mama

31. Dein Unwort des Jahres?
Schwangerschaftsübelkeit.

32. Dein Lieblingsblog des Jahres?
Viele, liebgewonnene Mamablogs. Ich schaff es gerade leider nicht alle zu verlinken.

33. Zum Vergleich: Verlinke Dein Stöckchen vom vorigen Jahr!
https://glueckskindl.wordpress.com/2012/12/31/ruckblick-auf-das-jahr-2012/

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Rückblick auf das Jahr 2013

  1. Oh, das ließt sich nach einem tollen „zwischen-den-Jahren“. Die Übelkeit ließt sich ja wirklich fies, ohne. Ich hoffe, dass sich das schnell wieder legt und Du die Schwangerschaft noch genießen kannst!

    Liebe Grüße und alles Gute für 2014,
    die Alltagsheldin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s