17 Monate

Du wirst immer cooler, mein Kind. Es bildet sich immer mehr heraus was für ein Charakterkopf du so bist und das ist herrlich. Du hast unwahrscheinlich viel von deinem Papa. Du bist meistens ruhig, besonnen und unheimlich höflich. Du sagst „Te“ (Bitte) und „Ke“ (Danke), du teilst, du versorgst deine Puppe, Kuscheltiere und deine Freunde aus der Krabbelgruppe. Du bist eine richtige Puppenmama geworden und ohne „Krr“ (so hast du deine Puppe genannt) gehen wir gerade nirgendwo mehr hin. Beim Essen immer ein Happen für Krr und einer für dich. Krr wurde schon mehrfach mit Wasser oder Saft übergossen, weil du noch nicht ganz begriffen hast, dass das so noch nicht klappt ;-). Krr liegt in deinem Arm beim einschlafen. Ganz ganz große liebe. Aber erst seit ich für Krr ein neues Dress genäht habe und ich fürchte, ich werde da noch einige mehr nähen dürfen :).

Hier deine heißgeliebte Krr und ein Schlaffoto vom Stadtbummel:

krrdress schlafkrr

Mit anderen Kindern spielst du sehr gerne. Eigentlich vergeht auch kein Tag an dem wir nicht irgendwelche Verabredungen haben. Krabbelgruppe, Spielplatzdate, Garteneinladung oder die Nachbarsmädels die deine großen Heldinnen sind. Sie sind immer da und spielen mit dir. Auch wenn sie Mädels lernen mussten, dass du keine Puppe bist die man herumträgt. Nein, du bist schon ein kleines großes Mädchen und läufst am liebsten ganz alleine umher. Hin und wieder gehen wir nun ohne Wagen eine Runde um den Block spazieren. Das findest du super, weil du endlich alles anfassen kannst, was du nun 17 Monate lang vom Buggy heraus gesehen hast. Wenn andere Kinder dir was wegnehmen akzeptierst du das eigentlich ziemlich Kommentarlos (außer es ist Krr, die lässt du dir nicht wegnehmen). Wenn dich jemand ärgert, schubst oder an de Haaren zieht gehst du zwei Meter weiter und spielst einfach weiter. Finde das crass wie du das einfach ignorieren kannst. Andere Kinder heulen sofort los. Mit deiner Freundin, die wir fast jeden Tag sehen kannst du schon richtig toll spielen. Ihr setzt euch auf eine Bank und lasst Autos fahren, ihr tobt im Bällebad, kocht in der Küche, sitzt gemeinsam im Fahrradanhänger, rutscht, buddelt im Sand…ach das macht echt viel Spaß da zu zuschauen. Ihr zwei Herzchen!

Aber natürlich ist dein eigener Wille auch stark. Zum Beispiel willst du immer in den Garten wenn wir nach Hause kommen. Wenn du läufst, machst du dich sofort von meiner Hand los und flitzt hin, wenn ich dich auf dem Arm habe zeigst du auf den Garten und rufst „Gatn“. Wehe ich habe andere Pläne. So sind wir oft trotz Hunger und Müdigkeit wenigstens noch ein paar Minuten in den Garten.

Mittlerweile liebst du das rutschen. Und das Klettern. So kletterst du wackelige Strickleitern hoch um ja zu deiner heißgeliebten Rutsche am Spielplatz zu kommen und dann geht es runter und hoch und runter und hoch. Dabei lachst du von einem Ohr zum anderen.

Sprechen tust du immer mal wieder Wörter. Teilweise kommen sie nie wieder wie „Banane“ oder „Name der Tante“. Aber du hast sie gesagt, laut und deutlich. Ansonsten ist jedes Fahrzeug ein Brummbrumm, jeder Vogel ein Pieppiep, jeder Hund ein Wawa, und du sagst noch Kette, Garten, Danke, Bitte, Mama, Papa, Oma, Ball, Baum, Trinken (natürlich alles in deiner Aussprache). Ich erwarte sehnsüchtig das erste Ja und Nein. Du schüttelst leider auch noch nicht den Kopf. Das würde vieles so viel einfacher machen. Ja ich weiß, irgendwann werde ich es verfluchen, dass du nur noch nein sagst :). Momentan verwendest du gerne Babyzeichen. Verschiedene Tiere, Mehr, Essen, Baum, Windel ist voll. Alles weitere verstehe ich durch vehementes drauf deuten mit einem lautstarken DADAAAA.

Schlafen klappt momentan ganz gut. Ich lege dich nach unserem Abendritual (Milch auf Papas oder Mamas Schoß, Zähneputzen, Geschichte im Bett, Gutenachtkuss) in dein Bett, kuschel dich kurz, gebe dir Krr und lege deine Bettraupe um dich und dann wird dein Schlaflied angemacht, das Licht gelöscht und wir verschwinden. Das ist allerdings ganz neu. Manchmal klappt es manchmal nicht. Wenn ich ins Bett gehe mache ich alle Türen zu außer deine und meine und dann warte ich, bis du zu mir kommst. Hat bisher noch nicht ganz geklappt, aber wir arbeiten dran. Neu ist auch, dass du nachts Mama ruftst und nicht mehr weinst. Finde ich schön! Klappt aber auch nicht immer. Gestern habe ich dich eine Stunde in den Schlaf begleitet.

Essen ist super unproblematisch. Du isst vieles und gerne. Und du bist in der Krabbelgruppe eine kleine Bettlerin und bekommst immer und überall was ab :).

Du machst total gerne quatsch, tobst und alberst mit uns herum, liebst Bücher, Garten, spazieren gehen und brauchst am liebsten den ganzen Tag Action. Dann hast du gute Laune und bist ein absoluter Sonnenschein. Ich liebe Dich!

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “17 Monate

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s