Sommerzeit

Wir haben einen richtig tollen Sommer bekommen. Eine wunderbare Entschädigung für den verregneten, kalten Frühling. Da wir uns sehr viel draußen aufhalten, komme ich kaum zum bloggen. Aber ich nutze heute mal die Schlafenszeit der Tochter zum schreiben.

Unser Garten ist einfach richtig cool. Oft kommen die anderen Mamas mit Kids tagsüber vorbei, weil wir mehr Schatten haben als auf dem Spielplatz. Gestern haben wir aber mal beschlossen auch die Männer einzuladen und es kamen tatsächlich alle die ich eingeladen habe. Und obwohl unsere Nachbarn ebenfalls ein Fest gefeiert haben und es insgesamt um die 20 Kinder und 20 Erwachsene herum sprangen blieb es friedlich und es war genug Platz für alle da. Die Kleinen fuhren mit Bobby Car, Wutsch oder Schubkarre umher. Es wurde gebuddelt, geschaukelt, gerutscht. Es gab Leckereien vom Grill, dazu lecker Salate und Nachtisch. Die Stimmung war toll. Das Wetter hat trotz weniger Tropfen gehalten und es hat allen gut gefallen. Ich fühle mich immer mehr angekommen in unserem Dorf. Und hoffe sehr, dass solche Abende auch nächstes Jahr stattfinden werden und die ein oder andere Freundschaft vertieft wird. Ich wollte noch berichten, wie die erste Ernste gelaufen ist. Also ich habe eine Hand voll Buschbohnen geerntet, ca. 20 leckere Zucchini und ein paar Radieschen. Der Salat ist immer wieder eingegangen und die Tomatenpflanzen hängen voller großer, leckerer Früchte. Aber noch sind sie grün. Ich warte also gespannt, ob sie bald rot werden und wie sie schmecken werden.

Nach unserem Urlaub hatte der Mann noch zwei Tage frei und er selbst schlug vor, mir eine Nähecke einzurichten. Guter Mann! 🙂 Ich schlief noch eine Nacht drüber, dann dösten wir zum Möbelschweden und diskutierten verschiedene Modelle durch. Schließlich wurde noch Farbe im Baumarkt gekauft, die Couch (im Arbeitszimmer) raus geworfen und der kleine Umbau konnte beginnen. Am nächsten Mittag konnte ich stolz mein neues Reich beziehen und einrichten. Wie wundervoll. Aber seht selbst:

naehecke

Das erste Nähprojekt ging jedoch ziemlich in die Hose, weil meine Overlock den schönen Wachstuchstoff zerschnitten hat. Bin irgendwie abgerutscht :(. Dafür habe ich danach zwei echt süße Taschen für meine Nachbarkinder genäht. Aber mir ist erneut aufgefallen, dass ich mit meiner ersten Maschine einfach an meine Grenzen stoße. Jetzt bildet sie nicht mal mehr einen gescheiten Zickzackstich. Seufz. Habe nun also (schweren Herzens) eine neue bestellt und freue mich nun sehr, wenn sie die Tage ankommt und ich dann richtig loslegen kann!

Mit der Kleinen läuft alles super. Die Tage bekam sie von Oma das erste mal ihre Haare geschnitten. Nur ganz wenig, aber die allerersten Löckchen mussten dran glauben und mal schauen, ob die nochmal nachkommen oder ob sie glatt bleibt. Aber es sieht auf jeden Fall ein bisschen ordentlicher und frecher aus :).

Heute regnet es endlich mal und ich genieße es auch mal in der Wohnung zu sein und es sich dort gemütlich zu machen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Sommerzeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s