15 Monate

Und schon wieder ist ein Monat um. Diesmal habe ich es sogar versäumt daran zu denken. Anscheinend beginnt jetzt die Zeit, wo man dein Alter schon fast in Jahren angibt. Aber noch bist du keine eineinhalb also schreibe ich noch fleißig auf was wir neues erlebt haben. Es ist später nämlich bestimmt spannend das alles nachlesen zu können.
Also das Wetter war diesen Monat sehr wechselhaft. Es hat überall ganz heftig geregnet. Wir wohnen Gott sei dank weit weg von einem Fluss und hatten keine Überschwemmung zu Hause. Auch sonst haben wir alles richtig gemacht und sind immer dorthin gefahren wo der Regen gerade eine Pause gemacht hat. Schlagartig wurde es dann richtig heiß mit bis zu 40°! Das Wetter hat dir tagsüber gar nichts ausgemacht, ganz im Gegenteil du warst glücklich und ausgeglichen. Endlich durftest du den Garten in vollen Zügen genießen. Ob Planschbecken, buddeln, rutschen oder Blumen gießen (deine ganz große Leidenschaft) – hauptsache draußen sein. Schon morgens bringst du als erstes deine Sandalen an um uns zu zeigen, dass du gerne raus möchtest. Besonders schön war, dass wir viel Besuch von unseren Krabbelgruppenfreunden hatten. Deine Freundin umarmt dich jetzt immer wenn sie dich sieht. Das ist so süß, da stehen uns Mamas echt kleine Tränen in den Augen.
Ein neues Zähnchen habe ich bisher nicht entdecken können. Du hast auch endlich das sabbern aufgehört. Denn nun kann ich endlich die obligatorischen Sabbertücher weglassen, die seit Geburt an eigentlich immer an deinem Hals waren. Auch schön! Du trägst momentan Größe 80/86. Die 2 verlorenen Kilo aus dem Urlaub hast du schnell wieder aufgeholt. Wirkst insgesamt aber schlanker, da du auch in die Höhe gewachsen bist. Deine Haare werden auch immer länger, manchmal trägst du jetzt auch Haarspange.
Das große Thema Abstillen wurde auch diesen Monat angegangen und ohne große Tränen auf beiden Seiten, aber dennoch mit Herzschmerz erfolgreich geschafft. DU schläfst immer länger in deinem Bett. Ich freue mich aber immer, wenn du dann wach wirst und den Rest der Nacht oder des Morgens bei uns schläfst.
DU bist ein richtig kleiner Schelm geworden. Du machst Quatsch ohne Ende und lachst dich kringelig. Du merkst dir solche Sachen dann gleich und wiederholst sie später erneut. Das ist herrlich und macht uns allen richtig Freude. Vor allem sind es oft Kleinigkeiten die du so unheimlich lustig findest. Vorgestern hast du mit deinen Finger zufällig eine Olive aufgespießt. Daraufhin warst du den Rest des Abendessens damit beschäftigt möglichst viele Oliven auf deine Finger zu spießen und Mama damit zu füttern. Hier mal ein Foto von dir, du Quatschkopf:
rumpelina
Wir lieben Dich so sehr!

Advertisements

Ein Gedanke zu “15 Monate

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s