Rituale beim Schlafen gehen

Thema der Woche #03 „Babyschlaf im 1. Lebensjahr“ von Mama Miez und NONOMO:

Welche Rituale begleiten Eure Babys im 1. Lebensjahr vor und während des Zubettgehens und wie wirken diese sich aus?


In der dritten Woche wird nach speziellen Ritualen beim schlafen gehen der Babys gefragt. Ein sehr spannendes Thema. Diesmal bin ich sehr neugierig, welche Rituale andere Eltern für ihre Kinder haben und muss dann überlegen, welche denn für uns in Frage kommen.
Da Rumpelina ja erst 8 Wochen alt ist, haben wir noch kein richtiges Ritual. Wir versuchen aber die Abende meist gleich zu gestalten. Wünschenswert wäre, wenn Rumpelina am frühen Abend alleine ins Bett geht. Aber das ist bis jetzt immer gescheitert und endete doch so, dass sie auf Paps Arm kuschelt und an seinem Finger saugt. Sie ist am Abend einfach hellwach, schaut uns mit großen Augen an und möchte definitiv nicht vor 22 oder gar 23 Uhr ins Bett gehen. Teilweise gehe ich sogar vor ihr ins Bett. Sie scheint da ganz nach ihrem Papa zu kommen. Der mag auch immer erst möglichst spät ins Bett. Oder sie genießt die exklusive Papa Zeit – auch möglich. Gestern sind wir mal alle gemeinsam ins Bett gegangen. Sie erzählte uns noch was und ist schließlich seelig eingeschlafen.
Abends wird Rumpelina immer vom Papa bettfein gemacht. Dann bekommt sie ihren Schlafanzug und den Schlafsack an und wird im Bett ein letztes Mal gestillt. Dann wird ihre Schnuggispieluhr mit der Melodie „Guten Abend gute Nacht“ ein paar Mal angemacht. Sie bekommt von uns ein oder mehrere Küsschen und soll schlafen. Wie gesagt, das klappt mal mehr und mal weniger gut – aber wir arbeiten dran.
Wenn sie älter wird wollen wir ihr auf jeden Fall etwas vorlesen. Das war für mich als Kind das größte. Vor allem wenn der Papa mal da war und ich mir jedes Mal die selbe Geschichte ausgesucht habe. Außerdem finde ich es super wichtig, dass mein Kind einen Bezug zu Büchern bekommt. Dann wäre es auch schön, wenn wir alle drei zusammen an ihrem Bett sitzen und wir erzählen was wir am Tag so erlebt haben, was schön war, was vielleicht nicht gut war und eventuell kleine Gebetsanliegen. Wie wir das umsetzen weiß ich auch nicht. Da hilft Rumpelina aber vielleicht auch mit ihre Ideen dann miteinzubringen. Ich freu mich auf jeden Fall wahnsinnig wenn die Kleine anfängt so sprechen. Hach…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s