Stand der Dinge

Einfach um es mal festzuhalten, falls ich mich später mal versuche zu erinnern, wie denn die erste Zeit mit Rumpelina so war:

Sie ist heute 5 Wochen und 4 Tage alt. Nach ca. 2-3 Wochen hat sie angefangen ihren Blick zu fixieren und Dinge näher anzuschauen. Das erste Mal ist es mir aufgefallen, als sie ihre Teddyrassel ganz lange anschaute. Seit ein paar Tagen nimmt sie das Mobile über dem Wickeltisch richtig wahr und freut sich jeden Morgen es zu sehen. Das ist richtig süß! Auch den kleinen Panda und ihren Kuscheltierpauli betrachtet sie ausgiebig. Natürlich werden auch die Gesichter von Mama und Papa genauestens studiert. Heute baute ich ihr Sportcenter zusammen. Diese Holzdinger, wo sich die Kinder drunterlegen und Spaß haben sollen ;-). Erstaunlicherweise hatte sie den auch. Über eine halbe Stunde lag sie glucksend und mit ganz wachem Blick auf ihrer Krabbeldecke und bestaunte die Ringe und Männchen.

Das erste bewusste Lächeln beobachtete ich letzte Woche. Eine Freundin die zufälligerweise Lachyogalehrerin ist nahm die Kleine auf den Arm und zack wurde sie angelacht. Unfair. Das erste Lachen ging nicht an Mama :'(. An Omas Geburtstag wurde die Oma gleich mehrfach angelächelt. Nun gut, das war eben Rumpelinas Geschenk. Aber einen Tag später wurde auch ich endlich angelächelt. Hach.

Nach und nach kommen immer mehr verschiedene Geräusche aus ihr hervor. Ein Glucksen, ein Brabbeln….vor allem morgens kann sie längere Zeit am Stück fröhlich vor sich her plappern.

Schreien kann sie auch wie eine ganz Große. Mittlerweile kann ich die verschiedenen Schreiarten ganz gut zuordnen. Obwohl sie doch meist nur schreit, wenn sie Hunger hat. Das ist ja ganz einfach zu erfüllen. Aber wehe sie schreit aus Langeweile…pucken hilft auf jeden Fall immer. Ich versuche aber schon sie erst anders zu beruhigen (Musik, Singen, Manduca tragen, Fliegergriff, wickeln,…).

Einen Schnuller nimmt Rumpelina höchst ungerne. Wir haben verschiedene durchprobiert. Nur wenn sie sich extrem aufregt oder in Rage schreit findet sie darin Trost. Lieber saugt sie abends stundenlang an Papas Finger. Seit gestern steckt sie sich zielsicher immer wieder ihr Fäustchen in den Mund und saugt daran.

Die Manduca wird fast immer gerne von ihr angenommen. Ist ja auch schön an Mamas Brust. Sie schläft auch meist nach wenigen Minuten ein und kann dann heimlich in ihr Bettchen gelegt werden. Wichtig ist hierbei sie auf den Bauch zu legen. Das war ein Tipp meiner Hebamme und funktioniert super!

Spazierenfahren im Kinderwagen ist spitze. Kaum geht es los fallen die Äuglein zu! Auto fahren findet Rumpelina sehr spannend und beobachtet immer alles ganz genau. Bloß nicht schlafen! Einkaufen findet sie blöd. Da ist es meistens total kalt und alle Leute wollen sie anschauen…da würde ich auch schreien ;-).

Schlafen (nachts) klappt soweit ganz gut. WENN sie denn mal eingeschlafen ist. Meistens funktioniert das einschlafen nämlich nur auf Papas Arm. Klar, den hat sie den ganzen Tag auch nicht gesehen…dann schläft sie in der Regel 4-5 Stunden, wird dann gestillt und gewickelt und schläft noch weitere 2,5 Stunden. Ihr Babybay wurde anfangs gar nicht angenommen. Sie hat es doch tatsächlich gemerkt, ob sie auf meiner Matratze oder ihrer liegt. Aber seit 4 Nächten üben wir das jetzt. Denn ich kann deutlich ruhiger schlafen, wenn sie in ihrer Bucht liegt :-).
Tagsüber hat sie die ersten Wochen nur geschlafen. Aber seit einer Woche hat sie deutlich mehr Wachphasen und schaut sich neugierig in ihrer neuen Welt um.

Das Stillen funktioniert zum Glück echt gut. Wir versuchen gerade die Stillabstände tagsüber von 1,5 Stunden auf 2,5 Stunden zu verlängern. Ist sie dann am trinken, saugt sie rekordverdächtig drauf los und ist nach ca. 8 Minuten mit einer Brust fertig. Da das soooo anstrengend ist, pennt sie danach oft auf meiner Brust ein. Beim trinken gibt sie so süße Geräusche von sich. Ein Singsang, ein seufzen, ein gieriges Schlucken – je nachdem.

Heute haben wir die 5 Kilo Marke geknackt. Mein Baby hat unglaublich süße Speckbäckchen und scheint noch fleißig weiter wachsen zu wollen :-).

Ja – ich bin unglaublich verliebt in das goldige Baby. Aber so sollte das ja auch sein!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Stand der Dinge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s