Gedanken zur Hebamme

Heute war ich mal wieder zur Vorsorge. Diesmal hatte ich keine Unterstützung durch Freund+Schwester dabei und hatte doch etwas Bammel vor dem CTG. Wollte nicht wieder die ganze Zeit den doofen Knopf auf meinen Bauch drücken und die Herztöne suchen gehen… aber diesmal war ich in den anderen Praxisräumen und dort gab es ein neueres Gerät. Zum Glück! Denn damit kamen wir deutlich besser zurecht. Ich habe es mir einigermaßen bequem gemacht und lag 20 Minuten gelangweilt da herum. Nächstes Mal könnte ich auch ein Buch mitnehmen…Das CTG ist nach Aussagen der Ärztin „vorbildlich“.

Ich fühlte mich diesmal jedoch etwas überrumpelt. Ohne mir Bescheid zu geben war diesmal die Hebamme der Praxis da um die Vorsorge zu übernehmen. Keine Frage, war eine nette Frau. Nur habe ich das nicht gewusst und morgen lerne ich das erste Mal meine andere Hebamme kennen, die ich mir eigentlich ausgesucht habe. Kann mir gut vorstellen, dass es da dann Schwierigkeiten mit der Abrechnung geben könnte. Wie viele Termine übernimmt denn die Krankenkasse? Alle 2 Wochen Vorsorge? Und wie oft sollte man sich vom Arzt untersuchen lassen? Mhm jaa.. werde das morgen dann ansprechen und nach einer Lösung suchen. Weil zwei Hebammen verwirren ja nur. Und mir war es doch wichtig, die Hebamme mal richtig kennenzulernen, auch außerhalb von der Frauenarztpraxis und sie sollte auch Kenntnisse in Homöopathie und Akkupunktur haben. Dazu hat die heutige Hebamme gar nichts gesagt. Habe auch nicht danach gefragt. Ist bei mir leider immer so, dass mir die ganzen Fragen erst später einfallen… sollte mir für morgen einen Zettel machen. Aber idealerweise stellte ich mir das so vor, dass ich alle 2 Wochen meine Hebamme sehe, die auch nach der Geburt kommt und die anderen zwei Wochen nehme ich einen Termin in der Arztpraxis war um auch von der Ärztin gesehen zu werden.
Auf Anhieb war die heutige Hebamme auch nicht so ganz meine Wellenlinie. Sie war    eher so besorgt, wies mich darauf hin, dass das Kind ab der 34. SSW ruhig kommen könnte. Öm hallo? Das sind zwei Wochen!! Garantiert nicht. Ich soll doch bitte bis dahin gut durchhalten, dann wäre auch die Lungenfunktion sichergestellt. Äm ja…also und ich brauche einfach eher ne taffere Frau. Sie war gleich total verunsichert, nur weil ich sagte, mir wird gerade schwarz vor Augen. Also mein Gefühl sagt mir, lieber Mal morgen abwarten und dann auch deutlich machen was ich will.

Werte stimmen aber alle. Gewicht liegt nun bei +8 Kg. Blut abnehmen war heute etwas heikel, hab mich mal fast wieder verabschiedet…konnte diesmal aber rechtzeitig benennen, dass es gerade nicht geht und ich ein Glas Wasser benötige. Ja, ich lerne dazu. Cervix (hab heute mal einen neuen Fachausdruck gelernt ;-)) sieht auch „gaanz toll aus!“. Wunderbar. Kindlein turnte auch fleißig und ich muss mir keine Sorgen machen.

Und das Kind kommt bestimmt nicht in zwei Wochen. Waaaaah!!! Krieg gleich wieder ne Krise, weil hier noch gaaar nichts fertig ist. Wieso machen da eigentlich alle Panik? Meine Cousine schrieb mir doch allen ernstes eine SMS, dass ich nun die Kliniktasche packen sollte, da es jeden Moment losgehen könnte. Sowas verunsichert mich und passt überhaupt gar nicht zu meiner Mentalität. Klar kann alles anders kommen als geplant, aber momentan rechne ich eher mit einem Aprilscherz als mit einem Kind das zu früh kommt. Ich habe doch ein gesundes Gefühl und eine gute Intuition. Sollte sich tatsächlich jetzt schon das Kind ankündigen, würde mir so ne doofe Tasche auch nicht weiterhelfen.

Ich habe auf jeden Fall fest vor die verbleibenden 8 Wochen zu genießen. War gestern mit zwei Freundinnen verabredet, danach noch lange shoppen und lass es mir gut gehen. Gestern kam mein Umstandstankini an und ich habe das erste Mal ne Krise bekommen, weil ich darin wirklich unglaublich fett aussehe. Hilfe! So kann ich doch nicht in ein öffentliches Schwimmbad gehen. Schauen mich ja alle an… mhmm muss dann wohl noch etwas Selbstbewusstsein tanken gehen ;-).

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Gedanken zur Hebamme

  1. Meine Hebamme war nur nach der Geburt bei mir, weder hab ich sie vorher zu Gesicht bekommen -weil sie immer was zu tun hatte- noch wärend der geburt-was ich echt schon dreist fande weil man sie angerufen hatte, sie aber darauf nur sagte „ich hab kein dienst“.
    Zum Glück war wärden der Geburt eine wirklich nette hebamme da die genau richtig für mich war 🙂
    Ich wünsch dir bei deiner hebamme sehr viel Glück und hoffe das ihr euch gut versteht!
    Zum Tankini: Da brauchste dir keine Gedanken zu machen wenn ich immer ne Schwangere gesehn habe-egal wie dick sie war- hab ich nur den tollen Bauch angeschaut. Kann dich aber verstehn ich will auch immer ganz schnell ins Wasser^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s