Abschied

Kaum zu glauben. Aber ich habe gestern wirklich den letzten Arbeitstag gehabt. Das habe ich natürlich die ganze Woche und vor allem die letzte Nacht in meine Träume eingebaut und verarbeitet. Ganz realisieren und fassen kann ich das jetzt auch noch nicht. Glaube irgendwie in zwei Wochen oder so, wenn ich begreife, dass der Urlaub nicht enden will… dann wird es realer. Es war mein erster Job nach dem Studium. Ich hatte so viel Glück dort gelandet zu sein. Nirgendwo sonst hätte ich so viel lernen können, so viele Grenzerfahrungen sammeln können, mich ausprobieren…ich hatte ein ganz tolles Team. Und auch wenn ich mich wiederhole: die beste Chefin der Welt. Es hat für mich immer alles gepasst. Mir wurden so viele liebe Worte mit auf den Weg gegeben. Gute Wünsche für die Geburt, die Zeit danach, für unser Familienglück. Aber mir wurde auch gedankt. Für meine „typische Glückskindl-Energie“ die ich in unser Team mit eingebracht habe, für meine besonnene Art, für mein Engagement und meine Leistungen. Die Arbeit, die Menschen wird mir alles sehr fehlen – und ich werde dort fehlen. Aber es geht natürlich auch weiter. Für mich, für die.

Ein ganz tolles vegetarisches Fresskörbchen mit vielen Leckereien habe ich bekommen, eine liebe Karte und mein Geschenk ist mir glaub ich auch ganz gut gelungen. Jeder hat einen handbemalten Eierbecher bekommen mit Namen drauf, einem Ü-Ei und einem selbstgenähten Eierwärmer. So werden alle hoffentlich an mich denken, wenn das nächste Teamfrühstück mit den leckeren Eiern ansteht :-).

Die große Abschiedsrunde durch alle Büros nahm am Freitag kaum ein Ende. Überall durfte ich die selben Fragen beantworten: Wann ist es denn so weit? Wissen Sie denn schon was es wird? Kommen Sie mal wieder vorbei! Schicken Sie uns ein Foto?
Sehr unterschiedlich waren die guten Wünsche für die Geburt die mir dann alle aussprechen wollte. Hilfe Geburt?!?! Noch so weit weg – zumindest gefühlt ;-). Die Frauen wünschten mir eine sanfte, schöne, schnelle Geburt. Und die Männer etwas unbeholfen eine komplikationslose Geburt oder mein persönliches Highlight: eine saubere Entbindung! Wie soll das denn bitte funktionieren? 😉

Aber bei soo vielen lieben Worten und Wünschen kann nichts mehr schief gehen!
Mit einigen Tränchen in den Augen habe ich schließlich das Kapitel für mich beendet. ..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s